Zurück zur Übersicht

Marc Degens

*1971, Essen

Klassenstufen

VS 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Website: http://https://www.mdegens.de/


Kurzbiografie

Marc Degens, geboren 1971 in Essen, ist Schriftsteller, Herausgeber und Programmleiter des SUKULTUR Verlags. Bislang hat er vier Romane veröffentlicht, u.a. »Fuckin Sushi«, ein Coming-of-Age-Roman über eine Prog-Rock-Schülerband gleichen Namens (https://fuckinsushi.tumblr.com/). Er ist Herausgeber des Techno-Romans »Strobo« von Airen, der den Plagiatsskandal um Helene Hegemanns »Axolotl Roadkill« auslöste. Von 1996 bis 2015 war er Herausgeber der Leseheftreihe »Schöner Lesen«, die in Berlin und Hamburg in Süßwarenautomaten vertrieben wurden. Von 2007 bis 2010 lebte er in Eriwan (Armenien) und von 2014 bis 2018 in Toronto (Kanada) und hat über diese Jahre zwei autobiographische Bücher verfasst. Seit 2019 lebt er in Hamburg.

Angebote

Multimediale Lesungen, Diskussionsrunden, Text- und Werkstattgespräche (insbesondere zu den Themen autobiographisches Schreiben und digitales Publizieren).

Werke

Titel Verlag Erschienen
Schöner Lesen 1-147 (Hrsg.) (1996-2015) SUKULTUR 1996
Unsere Popmoderne Verbrecher Verlag 2010
Das kaputte Knie Gottes (Roman) Knaus Verlag 2011
Fuckin Sushi (Roman) Dumont Buchverlag 2015
Eriwan. Aufzeichnungen aus Armenien Ille & Riemer 2018
Toronto. Aufzeichnungen aus Kanada Mairisch Verlag 2020