Zurück zur Übersicht

Jutta Heinrich

*0, Berlin

Klassenstufen

VS 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Kurzbiografie

Jutta Heinrich wuchs als Tocher einer Malerin und eines Unternehmers in Bayern auf. Nach der Schulausbildung war sie u.a. Betriebsleiterin in der väterlichen Fabrik, arbeitete später als Sekretärin, Vertreterin und als selbständige Geschäftsfrau. Danach Studium der Sozialpädagogik mit Abschluss als Diplom-Sozialpädagogin und Zweitstudium der Literaturwissenschaften an der Universität Hamburg. Seit 1975 freie Autorin. Mitglied des internationalen Schriftstellerverbands P.E.N. 2017 wurde Jutta Heinrich für ihre künstlerischen und kulturellen Verdienste um Hamburg vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg mit der Senator - Biermann-Ratjen-Medaille ausgezeichnet.

Angebote

Szenische Lesungen, Vorträge (u.a. an versch. Goethe-Instituten in Indien, Griechenland, Dänemark, den Niederlanden, Frankreich), Szenisches Schreiben (hatte eine Gastprofessur an der Universität der Künste Berlin von 2005-2009), Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche im schulischen und außerschulischen Bereich.

Werke

Titel Verlag Erschienen
Eingegangen - Deutschland privat Orlanda Verlag 1987
Mit meinem Mörder Zeit bin ich allein Fischer TB 3789 1987
Kiloherz 2001 Leben im Atomzeitalter, Hrsg.; Walter Jens Verlag Moos & Partner 1987
Das Geschlecht der Gedanken, Roman, verfilmt, vielfach übersetzt, zuletzt ins Japanische Fischer TB 4711 1988
Männerdämmerung, Lustspiel, aufgeführt in München Hartmann & Stauffacher Verlag 1990
Vermächtnis des Körpers, Monolog, aufgeführt in München Hartmann & Stauffacher 1991
Das Geschlecht der Gedanken, Theaterfassung, Neumarkt-Theater Zürich Hartmann & Stauffacher 1991
Die Macht des Kopfkissens, Monolog, aufgeführt in Berlin Hartmann & Stauffacher 1991
Drüben ist hier, eine real-existierende Farce 1991
Alles ist Körper - Extreme Texte Fischer TB 10505 1991
Und gelassen über den Müll gebeugt, Monolog, aufgeführt in Wien 1992
Die Macht aus Blei, eine Klonung, Hrsg.: Regula Venske, Frauke Hamann Europäische Verlagsanstalt 1994
Im Revier der Worte, Essays Fischer TB 12308 1994
Sturm und Zwang, Hrsg.: Prof. Adolf-Ernst Meyer, im Gespräch mit Elfriede Jelinek und Jutta Heinrich Klein-Verlag Hamburg 1995
Ästhetik und Macht, Essay Syriarte, Graz 1995
Mörder-Selbst in: Evas Biss Kore-Verlag 1995
Dialog mit einer Verstorbenen Hamburger Ziegel IV, Jahrbuch für Literatur 1996
Das Single in: Warum heiraten? Hrsg.: Regula Venske Klein-Verlag 1997
Hinab in die Wichtigkeit, sich einen Schnürsenkel zu binden GrauZone, Zeitschrift für neue Literatur 1998
Unheimliche Reise, Roman Europäische Verlagsanstalt 1998
Die drei neuen Ks: Kinder, Karriere, Kolportage in: Wenn Frauen zu sehr schreiben Edition Tiamat und Sendereihe Gedanken zur Zeit, NDR/WDR 1999
Kind meiner Zeit. Essay in: Jahrbuch für Literatur ZIEGEL 8, Dölling & Galitz Verlag 2003
Kind meiner Zeit, Essay Hamburger Ziegel 8, Jahrbuch für Literatur 2003
Sexualität und Sprechen Essay in: Jahrbuch der Erotik 2003
Sexualität und Sprechen, Essay Jahrbuch der Erotik, konkursbuch 2003
Versuch über eine Abwesende in: Brankica Becejac: Ich bin so wenig von hier wie von dort Nautilus Verlag 2006
Ausflug - Streifzüge auf dem Kiez Nautilus Verlag 2006
Vormittag eines Managers In: Hamburger Jahrbuch für Literatur ZIEGEL 13, Dölling und Galitz Verlag 2012
Das Geschlecht der Gedanken Neuauflage bei S. Fischer Verlage Frankfurt als E.Book und Taschenbuch 2015
Mit meinem Mörder Zeit bin ich allein Neuauflage bei S. Fischer Verlage Frankfurt als E.Book und Taschenbuch 2015
Alles ist Körper Neuauflage bei S. Fischer Verlage Frankfurt als E.Book und Taschenbuch 2015